Der 1985 gegründete Förderverein Evangelische Kirche Werden e.V. fördert satzungsgemäß den Erhalt und die Pflege des Kirchengebäudes von 1900 und der Walcker-Orgel, des Teschemacher Orgelpositivs und des Klop Cembalos. Die hauptsächlichen Instandsetzungsarbeiten am Gebäude sind abgeschlossen, doch wirklich fertig wird ein so großes Gebäude nie. Da alle Instrumente regelmäßig benutzt werden, belasten die erforderlichen Wartungsarbeiten den Haushalt immer wieder. Die in Intervallen von 20 – 25 Jahren notwendige große Inspektion der Walcker-Orgel und ihrer in Teilen filigranen pneumatischen Traktur bedingen einen hohen finanziellen Aufwand. Die einwandfreie Funktion der Instrumente ist aber die Grundlage für den zweiten satzungsgemäßen Schwerpunkt des Vereins: die Förderung eines anspruchsvollen Musikprogramms. Mit Musik in der Kirche, die wir auch als Mittel der Verkündigung wahrnehmen, und weltlich unterhaltsam ausgerichteter Musik (Neujahrskonzert) bieten wir ein breitgefächertes Programm.

 

 


Historie und Eckdaten des Vereins in Stichworten

Gründung: 1985 als eingetragener Verein, federführend durch Presbyter Horst Edler und andere Männer der ersten Stunde.

Satzungszweck: keine eigenwirtschaftlichen, sondern ausschließ­lich und unmittelbar gemeinnützige, kulturelle und kirchliche Zwecke; zunächst nur bezogen auf die Unterstützung der Kirchen­gemeinde bei der Erhaltung des denkmalgeschützten Kirchen­gebäudes und der Orgeln.

2001 Satzungserweiterung: nunmehr auch die Förderung der Kirchen­musik sowie kultureller und künstlerischer Veranstaltungen und Aktivitäten, die einen Bezug zur Evangelischen Kirche und zum Gemeindehaus haben.

Organe des Vereins:

  • Mitgliederversammlung (z.Z. ca. 130 Mitglieder);
  • Vorstand, bestehend aus dem/der geschäftsführenden Vorsitzenden, dem/der stellvertretenden Vorsitzenden, dem/der Schatzmeister/in, dem/der Schriftführer/in und drei Beisitzern/innen (alle ehrenamtlich tätig);
  • Kuratorium (max. 10 ehrenamtliche Mitglieder in beratender Funktion).

Finanzierung: ausschließlich aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden und Fördermitteln.

Hauptsächliche Aktivitäten:

  • finanzielle Unterstützung der Kirchengemeinde bei notwendigen Restau­rie­rungs­arbeiten (Kirchengebäude, Orgeln);
  • 4-5 Konzertveranstaltungen im Jahr auf hohem Niveau, teilweise in Kooperation mit der Folkwang Universität der Künste (Folkwang UdK); unabhängig von konfessionellen Bindungen.

Musikalisches Profil und entwickelte Highlights:

  • traditionelles Neujahrskonzert in Kooperation mit der Folkwang UdK (am ersten Sonntag eines Jahres);
  • traditionelle Werdener Orgelnacht (jeweils kurz vor den Sommerferien, mit einem klassischen und zugleich bunten Programm);
  • Gesprächskonzerte mit Moderation und musikfachlichen Erläuterungen für ein breites musikinteressiertes Publikum;
  • Betreuung der Projektreihe „Orgelmusik zur Marktzeit“ (in der Regel am ersten Samstag im Monat in der Evangelischen Kirche, 11.30 – 12.00 Uhr, bei freiem Eintritt);
  • weitere Konzerte je nach Ankündigung.