Das Haus Fuhr, bis zur Einweihung der ‘neuen’ Kirche im Jahre 1900 das Gotteshaus der Gemeinde und seit 1910 Gemeindehaus, blickt auf eine lange, faszinierende Entstehungsgeschichte zurück. Heute gilt es mit seiner prächtigen Außenanlage als architektonisches Kleinod im Stadtbild und moderne Veranstaltungsstätte.

Das repräsentative Haus mit drei Etagen ist seit 1910 Versammlungsort für Zwecke der Kirchengemeinde. Es ist der geeignete Ort für gemeindliche und gesellschaftliche Veranstaltungen und dient als Begegnungsstätte der beiden christlichen Kirchen in Werden.

Dank seiner einmaligen Akustik wird das Haus Fuhr heute vorwiegend für musikalische Veranstaltungen, Vorträge und Lesungen genutzt. Hinzu kommen Seminare und Kongresse sowie Schulungen und Empfänge, die in den professionell ausgestatteten Räumlichkeiten durchgeführt werden.

Eine ganz besondere Beachtung findet jeweils das traditionelle Neujahrskonzert des Fördervereins mit großem Buffet, das seit 2002 gemeinsam mit der Folkwang Universität der Künste organisiert wird.